Aktuelle Nachrichten und Kommentare zur Gebetsoase Wüstenjerichow von Claudia und Andreas.

vangogh magnet 300Jeden Morgen malte er. Von Sonnenaufgang an betrachtete er die Sonnenblumen. Chromgelb leuchten sie. Eine Symphonie in Blau und Gelb erstrahlt. Mal fünf, mal zwölf, mal drei, mal fünfzehn – Bild um Bild, in Hoffnung und Vorfreude auf eine neue Zeit im neuen Atelier.

Haus in Wüstenjerichow

Nun ist es amtlich.  Wir haben den Standort Wüstenjerichow für die Gebetsoase aufgegeben, nicht aber die Idee, die hinter dem ungewöhnlichen Namen steht, und ganz sicher nicht die Gebetsoase.

Quelle: https://de.pngtree.com/free-fonts

Ich mag es manchmal nicht mehr hören - dieses Wort! Als gäbe es nichts anderes mehr, das uns beschäftigen könnte oder müsste!  Und doch ... die Pandemie hat uns alle irgendwie ergriffen, selbst wenn wir nicht mit dem "neuartigen Coronavirus" infiziert sind.

{

NEWSLETTER


}