Tinte und Töne

Zum Abschluss der poesietherapeutischen Fortbildung von Claudia entstand die abgebildete Federzeichnung und folgendes Gedicht:

 

Ich brauch meine Höhle, mein blaues Meer -

Stille und Weite rings um mich her.

 

Ich lausche der Stille und hör genau hin -

die Klänge und Fragen geben den Sinn.

 

Tinte und Töne -

träume das Schöne.

 

Bring es in Worte, Sprachklang und Stil,

findest die Antwort im zweckfreien Spiel.

 

Claudia Sokolis-Bochmann, 16.03.2019

{

NEWSLETTER


}