Blog

Manchmal möchte man am liebsten rausrennen - sogar aus Gottesdiensten; wenn die Verkündigung ein "anderes Evangelium" beinhaltet oder sich Gedanken, Worte, Lieder in einer Echo-Kammer über Jahre hinweg nur zu wiederholen scheinen, ohne sich zu entwickeln und voran zu bewegen.

Während einer solchen Gelegenheit sind die folgenden Worte von Claudia formuliert worden:

 

hören und schweigen 

Gedanken zurück halten

schreibe was wahr ist

bleibe gelassen

vertraue dem Geist Gottes 

Du hast ein Gespür 

Ein Gespür für das

was wahr und wirksam ist

von Gottes Geist geführt

Höre -

Schweige nicht!

Die Gebetsoase möchte auch ein Ort sein, an dem geistliches Unbehagen, Fragen, Zweifel, Verzweifeln Raum bekommen dürfen, ohne sich über andere überheben zu müssen oder überzureagieren. Kraft, Liebe, Besonnenheit (2. Tim. 1,7) sind uns zugesagt.